Logo
Home
Verein
Rudern
Kanu
Termine
Rückblick
Links
Impressum

Kanusport im WSW

Kanu-Kindertraining
Vom Rudern unterscheidet sich das Paddeln im Wesentlichen dadurch, dass man "richtigherum", also in Fahrtrichtung sitzt. Während es beim Rudern Mannschaftsboote für bis zu fünf Personen gibt, paddelt man fast ausschließlich in Einer- oder Zweierkajaks. Indem man bis zum Bauch innerhalb des Bootes sitzt, ist der Paddler wenig anfällig für Wind und Wetter, namentlich Regen und Kälte. Auch Wellengang bietet nur ein unwesentliches Erschwernis beim Paddeln.

Kanuwanderfahrt Nasser Spass
Mit kaum einer anderen Bootsgattung fühlt man sich dem Fluss so nah wie im Paddelboot. So kombiniert der Wandersport beim Paddeln hautnahes Naturerlebnis, Landschaftseindrücke und Sport. Dem Paddelboot eröffnen sich fast alle Gewässer als mögliche Fahrtenziele. Je nachdem, wieviel Wasser man gerne um sich hat:
Auf der Nordsee hat man die Möglichkeit zu den Ostfriesischen Inseln zu paddeln. Wer sich lieber etwas mehr Landnähe wünscht, kann z.B. die Mecklenburger Seenplatte erkunden. Ob als Tages-, Wochenend- oder Wochenfahrt führt der WSW Fahrten auf den verschiedenste Gewässern in und um Deutschland durch. Dabei lassen sich die großen Flüsse, wie Rhein, Elbe und Weser, fast genauso gut befahren wie die kleinen Flüsse, die z.B. in der Lüneburger Heide einen ganz besonderen Reiz haben.
Besonders flexibel ist man, wenn man auf längeren Fahrten sein Gepäck im Boot verstaut. Doch (zumeist) organisiert von unserem Kanuwanderwart bietet der WSW viele Wanderfahrten an, bei denen ein Auto die Paddler auf dem Landwege begleitet und das Gepäck (Getränke, trockene Klamotten, ...) transportiert, Einkäufe erledigt, die Unterkunft organisiert, ein Bier vorbestellt, den Grill anwirft, die Zelte aufbaut... Naja, vieles ist Wunschdenken derer, die gerade auf dem Wasser sind, aber oftmals ist ein Begleitfahrzeug sehr praktisch. Und für die eine oder andere nette Überraschungen hat der Landdienst schon oft gesorgt :-)

DKV-www.kanu.de
Der WSW ist Mitglied im Deutschen Kanuverband. Das bietet jedem Mitglied die Möglichkeit, auf Fahrten bei anderen Vereinen und in Einrichtungen des DKV zu übernachten. Da die Übernachtung hier zumeist recht günstig ist, können auch die Fahrtkosten auf bezahlbarem Maß gehalten werden.
Darüberhinaus hat man über den DKV die Möglichkeit an Wanderfahrten mit bundesweitem Teilnehmerfeld, an Wildwasserkursen, Lehrgängen, Regatten o.ä. teilzunehmen.

Kanupolo kanus am Wasserfall

Berichte
Der WSW unterwegs: tolle Fahrten und Erlebnisse... mehr
Neuer Ruderkurs! ... mehr